Coworking Stade Logo

Cowork News 09

Eine Reise durch den entstehenden CoWorking Space

Der aktuelle Mieter unserer Immobilie hat einen längeren Besichtigungstermin ermöglicht. Wir waren mit Sarah Anna Vits (interiorsanna), Bau- und Einrichtungsleitung für unseren Space, und dem Vermieter in unseren Räumlichkeiten und haben eine erste grobe Planung gemacht.

Der erste Raum vorne rechts wird Platz für eine Person bieten und wir werden ihn so einrichten, dass er sich für das Halten und Teilnehmen an Online-Workshops oder auch zur Ton- und Videoproduktion eignet. Und auch wenn für eine Arbeit mal mehr Konzentration gebraucht wird, ist man hier richtig.

Die Räume zwei und drei auf der rechten Seite sind momentan durch eine feste Wand verbunden. Die fliegt raus und wird durch eine flexible Raumtrennung ersetzt. Dadurch erreichen wir eine größtmögliche Flexibilität in der Raumnutzung und man kann beide Räume mit jeweils drei Arbeitsplätzen zusammen oder getrennt nutzen. Das Mobiliar wollen wir so wählen, dass wir die Räume nach Bedarf auch als Meetingraum oder für interne & externe Veranstaltungen sowie Kurse nutzen können und trotzdem den wichtigen gesundheitlichen Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung entsprechen. Jeder Arbeitsplatz sieht einen großen Arbeitstisch mit ergonomischen Bürostuhl bei guter Beleuchtung vor.

Der vierte Raum ist direkt links vom Eingang und wird der Empfangsbereich werden. Hier entstehen zwei feste Arbeitsplätze und eine kleine gemütliche Sofa Ecke.

Raum fünf ist unser Communityraum, der zu Pausen und Gesprächen einlädt. Ihr werdet hier eine Küchenzeile, Tisch, Stühle und vor allem eine gute Kaffeemaschine vorfinden.
Während der Planungen wurde aber schnell klar, dass unser Zeitplan zu optimistisch ist. Die Lieferketten vieler Lieferanten sind nachhaltig gestört und wir werden die Einrichtung nicht im Januar vor Ort haben. Auch Termine bei Handwerkern zu bekommen ist eine große Herausforderung. Wir werden weiter geduldig sein müssen.

Soweit es die Baustelle aber zulässt, werden wir im Januar und Februar improvisieren und schauen, was wir möglich machen können.

Nach der Besichtigung musste vieles erstmal sacken und neu organisiert werden und so koordinieren wir aktuell mit Dienstleistern, holen Angebote ein, sichten Küchen, wählen den besten Akkustikboden aus, treffen Absprachen mit dem Vermieter und viele kleine Dinge mehr.

Save the date: CoWorking Stade Open Hour

Wir bieten auch in dieser Woche wieder die CoWorking Stade - Open Hour an, ein Online-Format zum persönlichen Informationsaustausch und erstes Kennenlernen der CoWorking Interessent:innen. Wir können in diesem Format viel direkter eure Fragen beantworten und auch mal das eine oder andere Bild teilen.

Diesmal haben wir uns den Freitag rausgesucht. Wir haben uns für wechselnde Wochentage und Uhrzeiten entschieden und hoffen, möglichst vielen von Euch im Laufe der Zeit die Teilnahme an der Open Hour zu ermöglichen.

Freitag, 26. November 2021 ab 10 Uhr
Microsoft Teams: Klicken Sie hier, um an der Besprechung teilzunehmen

CoWorking Netzwerk Stade im Aufbau

Für viele von Euch ist der Austausch mit anderen Menschen ein wichtiger Grund für das CoWorking. Und auch wir hören von den anderen Spaces, dass sich unglaublich coole Communities finden und ein spannendes Miteinander entsteht.
Wir sehen es als wichtige Aufgabe an, euch einen Raum zur Vernetzung zu geben. Im Moment ist es unser Slack, zu dem ihr herzlich eingeladen seid.

Einladungslink:
https://join.slack.com/t/coworkingstade/shared_invite/zt-xp5ymplx-kJNmjd1JeT9Oz4vzd5r28A


Studie "“Coworking im ländlichen Raum”

Neue Landarbeiter:innen Typ 7: Handwerker:innen – weltläufig mit Bodenhaftung

Handwerker:innen im CoWorking Space und nicht auf der Baustelle oder and der Werkbank? Wer hätte das gedacht!

Und ja, dieser Nutzer:innen-Typ ist mit ca. einem Prozent bisher der kleinste. Bei uns in Stade hat bisher kein:e Handwerker:in zu uns gefunden. Aber die Zahlen steigen.

Viele Handwerker:innen, vor allem Selbstständige, nutzen die Freiheit ihrer Arbeitsgestaltung und erledigen Büro- und Wissensarbeit bewusst außerhalb der eigenen Räume und nutzen dafür gerne CoWorking Spaces. In der Nutzung ähneln sie dem Typus der Selbstständigen in Kreativberufen.

Außerdem entstehen in der Nähe zu CoWorking Spaces oft auch sogenannte Maker Spaces, an denen Werkplätze und Werkzeug zur Verfügung gestellt wird. Hier sind Handwerker:innen dann natürlich voll in ihrem Element und sind wichtige Ansprechpartner: innen für die Maker-Community.

Liebe Grüße von uns,

Alexa & Thomas